Neuigkeiten

28.08.2017, 17:38 Uhr | Benno Kirsch

Philipp Lengsfeld (MdB) stellt Bilanzbroschüre vor

Unser Mann im Bundestag

In der letzten Legislaturperiode hat Philipp Lengsfeld den Wahlkreis Berlin-Mitte vertreten. In einer zum Anlass der Bundestagswahl herausgegebenen Publikation zieht er Bilanz.

Dr. Philipp Lengsfeld (MdB)
Berlin-Mitte -

In der vergangenen Legislaturperiode hat Philipp Lengsfeld den Wahlkreis Mitte im Bundestag vertreten. 2013 erhielt er 23,9 Prozent der Erststimmen. Was Lengsfeld in diesen fünf Jahren getan hat, darüber gibt er in einer Bilanzbroschüre, die soeben veröffentlicht worden ist, einen Überblick. Für jeden der 48 Monate seiner Amtszeit gibt er auf jeweils einer Seite Auskunft über seine Tätigkeit.

Lengsfeld war in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Berichterstatter für die Themen Innovationspolitik, Wissenschaftliche Politikberatung und Energieforschung. In dieser Funktion überzeugte er sich von der Notwendigkeit der Fusionsforschung in Deutschland und setzte sich für die Stärkung des Büros für Technikfolgenabschätzung ein. Darüber hinaus engagierte er sich unter anderem für die Erinnerungspolitik und setzte sich für die Abschaffung der Zeitumstellung ein.

Besondere öffentliche Aufmerksamkeit erhielt Philipp Lengsfeld, als der »Berliner Kreis« der konservativen Bundestagsabgeordneten ein Papier zur Klima- und Energiepolitik veröffentlichte. Dieses Papier war maßgeblich von ihm verfasst worden. Da es inhaltlich vom Mainstream abwich, löste es, wie Lengsfeld schreibt, »sehr heftige Reaktionen aus, auch da in vielen Berichten unsere Kritik und Zweifel aufgebauscht, verkürzt oder gar falsch dargestellt wurden.«

In seinem Wahlkreis Berlin-Mitte war Philipp Lengsfeld viel unterwegs. Er besuchte Polizeireviere und Feuerwachen, empfing zahlreiche Besuchergruppen an seiner Arbeitsstätte im Deutschen Bundestag und beteiligte sich aktiv an kommunalpolitischen Kontroversen. Auch sein Patenwahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg konnte sich immer seiner Unterstützung sicher sein. Lengsfeld war so aktiv, dass er sich über mangelnde berichterstattung und Aufmerksamkeit derLokal- und Hauptstadtjournalisten nicht beklagen konnte.

Die Broschüre bietet einen interessanten Einblick in das Wirken von Philipp Lengsfeld in der nun auslaufenden Legislaturperiode. Es ist sehr zu empfehlen und kann in Lengsfelds Bundestagsbüro bestellt werden. Schreiben Sie eine E-Mail an philipp.lengsfeld@bundestag.de



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon