Neuigkeiten

06.12.2017, 09:57 Uhr | Philipp Lengsfeld

Jens Spahn auf Einladung von sieben Kreisverbänden in Mitte

Vortrag und Diskussion zu aktuellen Problemen der Politik

Jens Spahn kam auf Einladung des Kreisverbandes Mitte zum Vortrag. Die Diskussion mit den Zuhörern war lebhaft – und Spahn konnte überzeugen.

Foto: Maximilian König / jens-spahn.de
Berlin-Mitte -

Großer Bahnhof in Mitte: Auf Einladung von sieben Kreisverbänden kam Jens Spahn, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär, nach Mitte. Die Resonanz war gewaltig – der BVV-Saal im Rathaus Mitte war voll besetzt.

Jens Spahn war ursprünglich eingeladen worden, um eine Bilanz der »Jamaika«-Sondierungen zu ziehen. Durch die neueren Entwicklungen hatte er die deutlich schwierigere Aufgabe, die Aufnahme von Gesprächen mit der SPD für die Fortsetzung der ungeliebten GroKo zu kommentieren. Jens Spahn, der 2013 mit der Gründung seines Netzwerks »CDU 2017« deutliche Kontrapunkte zum Kurs der GroKo gesetzt hatte, absolvierte die Aufgabe mit Bravour.

Insbesondere in der Diskussion mit den Zuhörern bewies Jens Spahn, dass für ihn offener und demokratischer Diskurs in der Union kein Lippenbekenntnis ist. Das kam erkennbar gut an. Und auch einen weiteren Beweis lieferte der Auftritt von Jens Spahn: Es ist keine hohle Phrase, dass auch in der zweiten Reihe der CDU/CSU starke politische Persönlichkeiten sind.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon